Fachschule | Meisterausbildung | Facebook | LMS | WebMail | PHOnline | Impressum
headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog
facebook Gartenbauschule Langenlois
Schulfilm Gartenbauschule Langenlois
English-Info Gartenbauschule
13.03.2017  Meister blühen auf ....
Prüfungen zum Gärtnermeister an der Gartenbauschule Langenlois erfolgreich abgehalten.
In der Gartenbauschule Langenlois gibt es Grund zur Freude. Eine Vielzahl an Meisterprüfungen werden im Laufe des Jahres an der Gartenbauschule durchgeführt. Gleich bei der diesjährig ersten Meisterprüfung haben alle angetretenen Kandidaten erfolgreich bestanden.
Nachdem im vergangenen Herbst zahlreiche Floristinnen zum Meistertitel gratuliert werden konnte, sind es dieses Mal Gartenbau-Meister. „Wir sind auf unsere neuen Gärtnermeister besonders stolz und freuen uns, dass diese Ausbildung aber auch der Abschluss der höchsten Qualifikation unseres Berufsstandes an der Gartenbauschule durchgeführt wird,“ ist Dir. Franz Fuger überzeugt und merkt weiter an, „Auch bei der aktuellen Meisterausbildung, die bundesweit gemeinsam durchgeführt wird, nimmt die Gartenbauschule einen gewichtigen Teil ein.“

weiterlesen »
13.03.2017  „Mein Weg zum Naturgarten“
Der Frühling steht vor der Tür und somit steigt bei den Gartenbesitzerinnen und –besitzer die Vorfreude auf die neue Saison. Seit Herbst 2016 stehen „Natur im Garten“ Expertinnen und Experten an fünf Standorten - Tulln, Baden, Waidhofen an der Ybbs, Langenlois und Niedersulz - in ganz Niederösterreich einmal die Woche gegen Voranmeldung für eine kostenlose Beratung zur Verfügung. „Dank der Beratungs- und Bildungsstandorte erhalten Garteninteressierte in ganz Niederösterreich schneller und einfacher Informationen über naturnahe Pflege. Wer von 17. März bis 14. April eine Beratung in Anspruch nimmt, erhält pünktlich zum Frühlingsbeginn gratis das Buch ,Mein Weg zum Naturgarten‘. Wir wollen damit den Einstieg ins ökologische Garteln fördern“, erklärt LH-Stellvertreterin Johanna Mikl-Leitner.

weiterlesen »
03.03.2017  Hotel für Nützlinge
Ein Hotel für die Helferlein im Garten

Die einzige österreichische Minigärtnergruppe bereitet sich auf die kommende Gartensaison vor und bastelt ihr erstes Nützlingshotel.

Die Gartenbauschule Langenlois beheimatet die erste Minigärntergruppe Österreichs. Die kleinen Botschafter des Gartens kümmern sich jetzt schon um die vielen nützlichen Helferlein im Garten. Der Frühling steht sozusagen schon vor der Gartentür und um den vielen Nützlingen während des kommenden Gartenjahres ein Dach über den Kopf zu bieten, hängen sich unsere Jüngsten richtig rein. Unter fachkundiger Betreuung von Gärtnermeisterin Helga Schaider fertigen unsere Minigärtner ihr erstes Nützlingshotel. Die Ergebnisse können sich sehen lassen und werden so im kommenden Gartenjahr für richtig viel Leben im Garten sorgen.
Die Gartenbauschule Langenlois ist mit rund 250 Schülern in der Fach- und Berufsschule die größte Gartenbauschule Österreichs und mit ihrer 4jährigen Ausbildung eine Besonderheit im Fachschulwesen. An der Gartenbauschule werden Gärtner, Floristen und Gartengestalter fachlich fundiert praktisch und theoretisch ausgebildet. Eine Vielzahl an Aus- und Weiterbildungen, wie zum Beispiel die Meisterausbildung zum Gärtner, Florist oder Gartengestalter machen die Gartenbauschule zum Kompetenzzentrum der „Grünen Berufe“. Am Standort Rosenhügel (Schule) und Haindorf (Lehrgärtnerei) werden die Schülerinnen und Schülern aus ganz Österreich von rund 80 Angestellten betreut und versorgt.

weiterlesen »
14.02.2017  Gartenbauschüler beim Junggärtner Winterseminar
SchülerInnen der Gartenbauschule Langenlois nahmen am Winterseminar 2017 mit ihrem Lehrer Helmut Jäger teil. Interessante Themen wie „Obstproduktion abseits des Mainstreams“, Krankheiten und Schädlinge im Obstbau und alternativer Pflanzenschutz im Gartenbau wurden dabei behandelt.
In den Exkursionsbetrieben Jedletzberger (bekannt für seine ganzjährige Anthurien- Produktion), Kräuter Hexe Monika Weber (Produktion von Bio Topfkräutern) und im Jungpflanzenbetrieb Weidenauer (spezialisiert auf Salatjungpflanzenproduktion) konnten die interessierten Schüler das Gelernte hautnah erleben.
Weiters wurde die Vermarktung über die LGV in Raasdorf und bei Martin Merschl, der eine gigantische Tomatenproduktion unter Glas führt, besichtigt.
Tolle Unterstützung fanden die Schüler bei den Junggärtnern, welche die gesamten Kosten für die Schüler übernahmen.
Das Interesse der Schüler, sich auch in der Freizeit mit Themen aus dem Gartenbau zu beschäftigen, zeigt auch die gute Zusammenarbeit von Junggärtnern und Gartenbauschule Langenlois für gut ausgebildete und motivierte Fachkräfte.

weiterlesen »
08.02.2017  26. Langenloiser Staudentage
Um moderne Staudenpflanzungen im städtischen Bereich drehten sich drei Vortragsthemen der heurigen 26. Staudentage in Langenlois. Wie sich stabile Pflanzungen in niederschlagsreichen Gebieten etablieren lassen und dann auch wichtige Funktionen wie Kühlung und während der Sommermonate oder Steigerung der Bodenaktivität übernehmen können, darüber referierte DI Axel Heinrich von der Hochschule Wädenswil (Schweiz). Ähnliche Ziele verfolgt DI Karl Hillebrand als Berater für die Grünflächen der Gemeinde Bad Deutsch Altenburg in Niederösterreich. Auch hier werden bisher vegetationsfreie Baumscheiben mit Pflanzen aufgewertet. Allerdings unter den meist sehr trockenen Bedingungen die im Osten Österreichs herrschen. Hier bedient man sich mediterraner Pflanzen und sogenannter Garriques (Zwergstrauchheiden), die dem Gemeindegrün mit ihren frostverträglichen Yuccas und Hanfpalmen ein spezielles Flair verleihen.

weiterlesen »
01.02.2017  4. Langenloiser Gehölztag
„Ein Hoch auf die Vergangenheit“ so lautete das Motto des 4. Gehölztages in der Gartenbauschule Langenlois.
Wie überall im Leben sieht man auch an der Geschichte der Gehölzverwendung, dass sich manches durch Verbesserungen überholt hat und manches seit vielen Jahrzehnten oder Jahrhunderten immerwährende Gültigkeit besitzt. So wurde über die Gehölzverwendung der 50er und 60er Jahre referiert und die Probleme und Grenzen sowie Potentiale der Nachkriegsmoderne diskutiert.
Günther Klösch inspirierte mit seinem Vortrag zur japanischen Gartenkultur, welcher Lust machte das Bonaimuseum in Seeboden zu besuchen und die japanische Gartenphilosophie selbst zu erfahren. Über Gehölze mit Imageproblemen - „Planta non grata“ – wurde ebenso vorgetragen wie über die neue Art des geplanten Gehölzschnittes „Coppicing“ zur Gestaltung von öffentlichen Grünanlagen. Gartenbaugeschichte erfahren und neue Techniken kennenlernen – alles in Allem ein gelungener Seminartag!

weiterlesen »
16.12.2016  Die tägliche Turnstunde aktiv umgesetzt
Fachlich und körperlich für die Zukunft gut ausgebildet – Gärtner von morgen schauen auf ihre Fitnesswerte.
Ein gesunder Mitarbeiter ist ein guter und fester Bestandteil einer erfolgreichen Firma. So werden auch im Gartenbau körperliche Fitness geschätzt und gepflegt. Der grüne Beruf findet nicht nur mit, sondern vorwiegend auch in der Natur statt. Ein Grund mehr für die Gartenbauschule Langenlois das langjährige Projekt „Gesunde Schule“ weiter voran zu treiben und Standards zu setzen.
Nach den Schwerpunkten Ernährung und dem sozialen Miteinander wurde nun in Kooperation mit der SVB und BVA die körperliche Fitness mittels BIA Messung durchgeführt und stellt so die Körperzusammensetzung von Schülern, Lehrern und Mitarbeitern der Schule fest. Gut ausgerüstet mit Trainingstipps geht es in eine persönlich nachhaltige Entwicklung. Besonderer Wert wird hier auf die Bewusstseinsbildung der zukünftigen Gärtner, Gartengestalter und Floristen gelegt. Leistung im zukünftigen Beruf kann nur mit einem gesunden Körper erbracht werden. Die abschließende Vergleichsmessung findet im Juni 2017 statt.

weiterlesen »
09.12.2016  Ertragreiche Zusammenarbeit wird 15
LH-Stellvertreterin Johanna Mikl-Leitner gratulierte der Gartenbauschule Langenlois und der Arche Noah in Schiltern im gartenbaulichen Bereich zum 15-jährigen Jubiläum einer erfolgreichen Kooperation.
Seit nun 15 Jahren arbeiten die Gartenbauschule Langenlois und die Arche Noah in Schiltern äußert nutzbringend zusammen. Im Jahre 2001 wurden die ersten Jungpflanzen mit Hilfe der SchülerInnen in der Lehrgärtnerei Haindorf für die Arche Noah produziert. Aktuell werden neben der Kooperation in der Saatgutproduktion und Züchtung rund 80.000 Jungpflanzen produziert. Die Arche Noah in Schiltern beliefert mit diesen Jungpflanzen umliegende Pflanzenjungmärkte.
LH-Stellvertreterin Johanna-Mikl-Leitner beglückwünschte die beiden Institutionen zum Jubiläum und weist auf die Bedeutung von Kooperationen hin: „Diese Zusammenarbeit ist eine Bereicherung auf allen Ebenen. Die Arche Noah und die Gartenbauschule Langenlois vereinen ihre Kompetenzen auf dem jeweiligen Fachgebiet. Beide Einrichtungen sind wesentliche Partner der Aktion „Natur im Garten“. Die Ausbildung, der Verein und die damit geschaffene wirtschaftliche Kraft verbinden sich, um Vielfalt im Garten zu fördern und zu erhalten.“ Die Regionalität, aber auch die Handarbeit, die in der Jungpflanzenproduktion wichtig ist, ergeben eine ideale Synergie der beiden Einrichtungen. Der Trend im gartenbaulichen Bereich der vergangenen Jahre bestätigt dies eindeutig.

weiterlesen »
23.11.2016  Schon GELIKT?
Mit Facebook die aktuellsten Infos bekommen
Schon GELIKT? Die GBS Langenlois hat nun mit rund 1500 Follower eine magische Zahl überschritten. Frei nach der allseits bekannten Redewendung „Ein Bild sagt mehr als 100 Worte“ wird die Facebook Seite der GBS mehrmals wöchentlich aktualisiert und gewährt einen top aktuellen und ehrlichen Einblick in „unsere“ Ausbildung.
Neben Berichten unserer 3. Jahrgänge, Fotos vom Praxisunterricht, aktuellen Berichten aus der Floristik mit vielen Fotos der Werkstücke präsentiert sich die Gartenbauschule am Puls der Zeit. Neben Berichten der Exkursionen werden auch immer wieder interessante Filme präsentiert. Wir dürfen Sie also recht herzlich zum Liken einladen!
https://www.facebook.com/gartenbauschule.langenlois/?ref=aymt_homepage_panel

weiterlesen »
23.11.2016  Gartenbauschulen Österreichs vernetzen sich
Das alljährliche Treffen der Gartenbauschulen erfolgte diesmal im schönen Südtirol von 27. bis 28. Oktober 2016. Das Wetter war uns hold und wir konnten in der vom Wein und Obstanbau geprägten Landschaft einen goldenen Herbst erleben. Die Schule Laimburg platzt aus allen Nähten und Teile des Gartens werden als Stellfläche für Containerklassen genutzt. Die hohe Schülerzahl hängt auch mit dem italienischem Schulsystem zusammen. In allen Schulen gilt das Prinzip der Inklusion. Nach anfänglich maximal 25 % haben zur Zeit bis zu 50 % der SchülerInnen einen Förderbedarf. Team Teaching ist in vielen Fällen die Lösung. Es gibt dann ein individuelles Zeugnis, indem die Fähigkeiten der AbsoventInnen beschrieben wird. Das hohe Ausbildungsniveau zeigt sich auch an dem 1. Und 6. Platz beim europäischen Berufswettbewerb der Gärtner. Mit den Gärten von Schloss Trauttmannsdorff besteht eine intensive Kooperation. Besondere Höhepunkte waren dann die Besichtigung eines Gartencenters in Eppan, die beeindruckende Orchideenwelt des Züchters Raffeiner und als krönender Abschluss die Gärten von Schloss Trauttmannsdorff in Meran.

weiterlesen »